HG-Jugend strebt nach überregionalem Handball

Vier Mannschaften hat die HG Kaarst-Büttgen für die neue Saison zur HVN-Qualifikation gemeldet. Nach den ersten Quali-Runden sieht es gut aus.

Im weiblichen Bereich sind die C-Jugend von Trainerin Sybille Molzberger und die von Susanne Wolff betreute B-Jugend vertreten.

Letztere hat bisher zwei Spiele gewonnen und eines verloren. Der Sieg gegen den zurückgezogenen TV Korschenbroich wird allerdings nicht gewertet. Dennoch hält das Team auch bei einer Niederlage am Sonntag gegen die favorisierte HSG Rheydt/Geistenbeck noch alle Trümpfe in der Hand und kann aus eigener Kraft die angestrebte Qualifikation für die Verbandsliga erreichen.

 Das Team von Sybille Molzberger hat trotz der abschließenden Niederlage gegen  den ATV Biesel noch gute Chancen weiter zu kommen. Bei einem Sieg von Biesel gegen Wegberg wären unsere Mädels in der nächsten Runde.

Bei den Jungen sind die C-Jugend mit Trainer Johannes Gotzes und die vom Trainer der 1. Herren, Jörg Brandenburg, angeleitete A-Jugend gemeldet.

Die C-Jugend hat bisher ein Spiel absolviert und gewonnen. Das könnte bereits die halbe Miete für eine erfolgreiche Qualifikation im Kreis sein. Allerdings stehen bei drei verfügbaren Plätzen noch drei Spiele aus.

Der A-Jugendmannschaft helfen voraussichtlich auch die beiden zuletzt eingefahrenen Kantersiege nicht, da sie die ersten beiden Spiele gegen die vermutlich qualifizierten ATV Biesel und HSG Rheydt/Geistenbeck knapp verloren haben.