32. internationaler Quirinus-Cup - Kaarster Organisatoren ziehen positive Bilanz

Wo verbringt man ein verlängertes Wochenende mit sommerlich warmem Wetter am besten? Die Handballmannschaften, die in den Altersklassen der männlichen B-Jugend sowie weiblichen C- und A-Jugend am 32. internationalen Quirinus-Cup teilnahmen, entschieden sich für die Kaarster Stadtparkhalle und boten den Zuschauern hochklassigen Handball mit schönen Toren. Darunter befanden sich auch die Jugendbundesligisten TSV Burgdorf, TV Aldekerk und VfL Bad Schwartau, ferner die international wohlklingenden Namen Dukla Prag (Tschechien) und RK Celje (Slowenien).

Um die sportlichen Anstrengungen auf der Platte herum organisierte das Team der HG Kaarst-Büttgen, die bei dem vom Neusser HV ausgerichteten Turnier als Co-Gastgeber wirkte, perfekte Rahmenbedingungen. Spontan wurden Bänke vor der Halle aufgebaut, um die Spannung in der Halle mit dem schönen Wetter draußen zu verbinden; in der Halle erwartete die Gäste eine reichhaltige Cafeteria bei trotz der Hitze draußen nie unangenehmen Temperaturen. „Viele Mannschaften und  Zuschauer haben uns ausdrücklich gelobt. Danke an alle, die uns bei der Organisation, beim Verkauf und in Form von Spenden geholfen haben“, lobt Chef-Organisatorin Melanie Hinzpeter die „HG-Familie“. Dass dennoch ein paar Zuschauer weniger als im letzten Jahr da waren, sei dem guten Wetter zuzuschreiben.

Die eigenen Mannschaften der HG Kaarst-Büttgen konnten sich erwartungsgemäß weitgehend nicht für die Finalrunde am Sonntag qualifizieren. Lediglich die männliche D-Jugend von Trainer Gilbert Lansen spielte mit dem Rückenwind ihres Kreismeistertitels auf und sicherte sich einen Platz im Achtelfinale. Dort war allerdings gegen den späteren Finalisten TV Lobberich Schluss. „Alle unsere Teams haben gezeigt, was sie konnten. Es kommt für uns doch darauf an, so etwas mal zu erleben“, bilanzierte HG-Urgestein Sybille Molzberger.

Alles in allem kann man das Turnier wohl als rundweg gelungene Veranstaltung bezeichnen. Es war der HG Kaarst-Büttgen eine Ehre, Gastgeber gewesen zu sein; wir freuen uns bereits auf das nächste Jahr!