Internationaler Handball in Kaarst

Das Pfingstwochenende ist im Kalender der HG auch in diesem Jahr wieder dick angestrichen, denn dann findet vom Neusser HV organisiert der 33. internationale Quirinus-Cup, eines der größten Jugendhandballturniere der Welt, statt. Wie in den letzten Jahren kommt ein Teil der Handball-Elite aus ganz Europa auch in die Kaarster Stadtparkhalle, wo die HG Kaarst-Büttgen als Co-Gastgeber fungiert. Ab Freitagnachmittag wird gespielt, die letzten Partien der Finalrunde finden am Sonntagmittag statt.

 

Seit jeher ist das Turnier hochkarätig besetzt, Jugend- und A-Nationalspieler finden jährlich den Weg in den Rhein-Kreis Neuss. Neben den Nachwuchsabteilungen der nationalen Top-Teams des Bergischen HC und des HSV Hamburg treten in der Gruppe der männlichen A-Jugend, die unter anderem in der Stadtparkhalle spielt, auch Jugendteams international erfolgreicher Vereine aus Osteuropa und Auswahlmannschaften von Handballinternaten aus den Niederlanden an.

Bei den weiblichen C-Jugendlichen reisen die Mannschaften sogar aus der Türkei an, daneben sind auch hier große nationale und internationale Vereine vertreten.  Gleiches gilt für die Klasse der weiblichen A-Jugend, die ebenfalls in Kaarst ausgetragen wird.

In allen drei Altersklassen hat auch die HG Kaarst-Büttgen je eine Mannschaft gemeldet. Unter anderem macht C-Jugend-Trainerin Sybille Molzberger nach 25 Jahren auf der Bank ihr letztes Spiel als Trainerin. Sie ist vom Quirinus-Cup begeistert: „Wir werden im Zweifel keine großen sportlichen Erfolge feiern können, aber es ist für die Spieler und Spielerinnen eine großartige Erfahrung so etwas mitzuerleben.“

 

Für die optimalen Rahmenbedingungen ist das Kaarster Orga-Team um Melanie Hinzpeter verantwortlich. Sie ist überzeugt, dass sich die Handball-Elite in Kaarst wohlfühlen wird: „Der Quirinus-Cup findet in diesem Jahr schon zum 33. Mal statt und wir in Kaarst sind auch seit mehreren Jahren dabei. Ich denke, wir sind für alle Fälle gewappnet.“