Heimsieg gegen ART Düsseldorf


In unserer Gruppe der aktuellen Saison ist alles möglich. So war uns sehr wohl bewusst, dass auch ein Spiel gegen das derzeitige Tabellenschlusslicht nicht bereits vor Anpfiff gewonnen ist. Nach einer eher unspektakulären Generalprobe zur Trainingszeit am Donnerstag, in der es uns nicht wirklich gelang unser Potential auf die Platte zu bringen, starteten wir leider auch in diese Partie zu seicht und ungefährlich. Weder uns, noch den Gegnern gelang es, sich abzusetzen und für spektakuläre Aktionen zu sorgen.

In der Halbzeitansprache bezeichnete unser Trainer die erste Spielhälfte als „Erweiterung des Aufwärmens“ und appellierte an unseren Ehrgeiz, die Hinrunde der Saison mit einem Sieg beenden zu wollen. In der zweiten Halbzeit gelang es uns dann, sowohl zwischen den Pfosten, als auch zwischen den Wurfkreisen für ein Aufatmen in den eigenen Reihen, auf der Trainerbank und im Publikum zu sorgen. Unsere Mella erhielt wie gewohnt eine eigens zuständige Abwehrspielerin, die sie aus dem Spiel nahm und somit mussten die Außen und die Halben Verantwortung übernehmen, was ihnen durch wichtige Treffer auch gelingen sollte. Somit zwangen wir das gegnerische Team in der Schlussphase zu einer kompletten Manndeckung. An diesem Punkt des Spiels gerieten wir noch einmal ein wenig in Bedrängnis, fingen uns jedoch wieder und gewannen das Spiel mit 22:18 Toren.
Somit starten wir von Rang 4 in die Rückrunde der Saison. Da wir in unserer Gruppe ja gefühlt alle Tabellennachbarn sind, brauchen wir auch in dieser zweiten Hälfte jede Menge Unterstützung und freuen uns auf spannende Partien.
Tina, dich ernennen wir ab jetzt zu unserem persönlichen Glücksbringer! Schön, dass du uns aus dem Publikum unterstützt, nachdem du dir ja vom Weihnachtsmann ein neues Knie wünschen musstest. Ohne Dich fühlt sich die Bank immer noch ein Stückchen leerer an… ;-)! Wir hoffen dass der Heilungsverlauf weiterhin so gut voranschreitet und dass deine Glücksflosse gut verheilt.