Spiel um Platz Eins

Heute stand das Topspiel gegen TV Korschenbroich an. Bis dahin hatte Korschenbroich nur einen Minuspunkt auf dem Konto und wir zwei. Diese zwei Minutspunkte hatten wir Korschenbroich zu verdanken, damals musste man sich 14:15 geschlagen geben. Für diese Niederlage wollten wir uns revanchieren. Doch bevor das Spiel angepfiffen wurde gab es schon das erste Problem. Die angesetzten Schiedsrichter sind nicht erschienen. Auch einen kurzfristigen Ersatz zu finden, war nicht so einfach. Bis eine junge Dame von Korschenbroich sich bereit erklärte das Spiel zu pfeifen. Deshalb wurde das Spiel auch etwas später angepfiffen.

 

 

Unsere Jungs waren heute von Anfang an sehr motiviert und hellwach. So konnte man durch eine gute Abwehrarbeit und sehr schön gespielte Angriffe schnell eine 5:1 Führung heraus spielen.

Nun nahm der Korschenbroicher Trainer eine Auszeit und diese lohnte sich, aus Sicht der Korschenbroicher. Denn sie konnten schnell auf 6:4 verkürzen, da man im Angriff keine klare Chancen mehr heraus spielte. Nun nahm auch unsere Trainer Gilbert seine grüne Karte. Er stellte seine Jungs nochmal ein, besonders dass man wieder mehr im Angriff investieren müsse.

Jetzt spielten die Jungs wieder wie zum Anfang des Spiels, man fing viele Bälle ab und konnte einige sehr gut gespielte Tempogegenstöße verwandeln. Zur Halbzeit führte man 14:6.

 

In der Kabine machten die Trainer Christoph und Gilbert seine Jungs nochmal klar, gegen welchen Gegner man heute spielte und man auch unbedingt die zweite Halbzeit gewinnen wollte.

 

Diesmal nahmen die Jungs die Führung nicht als Grund, das Handball spielen einzustellen.

Sondern man spielte sogar noch besser als in der ersten Halbzeit. Durch einen attraktiven Angriffshandball und eine sehr gut stehende Abwehr konnte man am Ende deutlich mit 30:11 gewinnen. 

 

„Endlich spielten die Jungs 40 Minuten Handball und erlaubten sich nur eine kleine Schwächephase nach der ersten Auszeit der Korschenbroicher. Dieser Erfolg führt uns wieder an die Tabellenspitze.

Dieser Erfolg ist auch kein Zufall, denn alle Jungs trainieren zwei mal unter der Woche sehr intensiv und setzen das gelernte sehr gut um im Wettkampf. Doch so einen deutlichen Erfolg gegen den Tabellenführer war nicht abzusehen. Jetzt heißt es aber die Konzentration hoch halten und die nächsten fünf Spiele nicht auf die leichte Schulter zunehmen“, so ein stolzer Trainer Gilbert Lansen

 

Nochmal ein großes Dankeschön an die Schiedsrichterin, die spontan eingesprungen ist.

 

 

Es spielten und trafen:

 

Luca-Yannick(9),Frederic(7),Tim(5),Eric(5),Tobias(3),Fynn(1),Luis,Jakob,Lasse,Niclas,Julian,Felix,

Daniel