mD: Das ging daneben

Das Auswärtsspiel beim TV Korschenbroich D2 stand schon vor dem Anpfiff unter keinem guten Stern. Mit Anton, Moritz und Shlomo vielen direkt drei Stützen aus und Benedikt hatte seine Grippe noch nicht ganz auskuriert. So versuchten acht Tapfere revanche für die Hinspielniederlage zu nehmen und sich die Option für Platz 3 offen zu halten.

Doch ich darf es vorweg nehmen. An diesem Tag war die Zweitvertretung aus Korschenbroich zu stark für uns. Denn in der ersten Hälfte haben wir garnicht ins Spiel gefunden. Die Abwehr lief etwas verträumt durch die Gegend und im Angriff haben wir uns viel zu wenig bewegt. Nach dem 6:14 Pausenstand waren wir entsprechend bedient. Anders als in der Vorsaison hat sich die Mannschaft aber noch einmal zusammen gerissen. Im zweiten Spielabschnitt wurde nun um jeden Ball gekämpft und es gab im Angriff manch sehenswerte Kombination. Das es am deutlichen Ergebnis keine Änderung gab ist zwar schade. Aber die Einstellung war gut. Und darauf könne wir in den letzten 5 Spielen aufbauen. Dann sollte Platz 4 geschafft werden.

Kopf hoch Jungs.