mE1 gewinnt auch das Spitzenspiel gegen Welfia MG

Auch Welfia konnte die Serie der mE1 nicht knacken. Doch fangen wir mal ganz vorne an. Heute morgen waren bereits eine Dreiviertel Stunde vor dem Spiel alle 12 Spieler in der Halle. Es wurde sich konzentriert warm gemacht und nun wollte man auch gewinnen.

Gleich zu Beginn bekam man jedoch erst einmal eine kalte Dusche, denn zum ersten Mal lag man nach einem Treffer des Gegners zurück. Und auch in der Folgezeit sah man, warum der Gegner auch noch ungeschlagen war. Sie arbeiteten gut in der Verteidigung und spielten schnell nach vorne. Leider nahm unser Team die Vorgabe Ihre Trainers ( passen statt dribbeln) zu wörtlich, denn einige Male stand man schon frei am Kreis, doch man spielte lieber noch einmal ab, als selbst zu werfen. Doch unsere Jungs kämpften sich durch eine gute Verteidigung zurück ins Spiel. Das ein oder andere Mal wurde schnell und mit Übersicht nach vorne gespielt, so dass unsere Jungs das Spiel drehten und sich auf 3 Tore absetzen konnten. Das Spiel war in dieser Phase spannend, doch gute Torhüterleistungen auf beiden Seiten verhinderten weitere Tore. Kurz vor der Pause nahmen sich unsere Jungs in der Verteidigung eine kleine Auszeit und der Gegner verkürzte auf 4:6. So ging es auch in die Halbzeitpause.

Aus dieser kam der Gegner viel wacher auf das Feld. Denn innerhalb von 2 Minuten drehte der Gast das Spiel und ging nun seinerseits in Führung. Doch obwohl unser Trainer munter durchwechselte, merkte man den Jungs an, dass sie sich nicht die Butter vom Brot nehmen lassen wollten. Sie kämpften sich zurück und gingen wieder in Führung.

Gute Verteidigungsleistungen, schöne Ballstafetten und sehr gute Torhüter sorgten dafür, dass das Spiel hin und her wog. Keiner der beiden Teams konnte sich absetzen und die Spannung stieg. Zwei Minuten vor dem Ende nahm unser Trainer beim Stand von 11:11 eine Auszeit und schwor sein Team noch einmal ein. Wir spielten zwar konzentriert nach vorne, doch die Wurfchance wurde vergeben. Sollte dem Gegner der Lucky Punch gelingen? Hatte man sich während des Spiels das ein oder andere Mal überrumpeln lassen, so wurde nun genau gedeckt und der Ball erobert. Schneller Pass nach vorne und bei noch weniger als 40 Sekunden ein freier Tempogegenstoss durch Ely. Abgeklärt bringt er sein Team mit 12:11 in Führung. Aber noch sind 30 Sekunden zu spielen.

Noch einmal wach sein und gut verteidigen. Das wurde auch gemacht, so dass der Gegner nicht mehr zum Wurf kam. Geschafft.  12:11 gewonnen.

Im großen und Ganzen ein verdienter Sieg des Teams, da wir breiter und ausgeglichener aufgestellt sind.  Unser Team geht nun ungeschlagen in die Weihnachtspause und wird weiter intensiv daran arbeiten, noch besser zu werden.

Fazit des heutigen Tages:

Ein tolles Handballspiel, was alles geboten hat, was die Zuschauer sehen wollen. Danke dafür.