mE1 nimmt auch die Hürde in Wegberg

Auch im zehnten Saisonspiel bleibt die mE1 ungeschlagen. Doch beim gestrigen Sieg in Wegberg, tat sich unser Team schwerer als man nach dem 15::3 im Hinspiel eigentlich dachte.

Es reichte zwar zu einem 11:8 (Halbzeit 7:4), aber so manches Mal sah man unsere Schwächen ganz deutlich. Immer wieder kam es vor, dass man das Verteidigen vergaß und so der Gegner zu "leichten" Toren kam. Es gelingt uns nach Ballverlusten nicht, dass wir unsere Gegenspieler finden, um diese eng zu markieren. Ferner spielen wir im Angriff manches Mal zu eigensinnig und übersehen den besser positionierten Mitspieler.

Allerdings muss man auch sagen, dass all unsere Tore sehr schön rausgespielt worden sind. Da sieht man auch, dass sich das Training mit passen und freilaufen bezahlt macht. Auch wenn der Gegner sehr körperbetont gespielt hat, muss unser Team schneller auf Verteidigung umschalten und sich nicht noch über die vergebene Chance unterhalten. Auch das Aushelfen in der Verteidigung klappte nicht so gut.

Doch noch ist das Team ungeschlagen und das wollen Sie auch bleiben. Frank wird sicherlich die richtigen  Schlüsse ziehen und im Training wieder an einer Verbesserung arbeiten. Man darf gespannt sein, wie es nächste Woche gegen Hückelhoven klappt.