mE1 weiterhin ungeschlagen - Hürde Grevenbroich genommen

Heute lief nicht alles so rund auch wenn man am Ende verdient mit 13:7 gegen Tus Grevenbroich gewonnen hat.

Die erste Umstellung gab es schon vor dem Spiel, denn unser Trainer musste als Schiri einspringen, so dass Sven zu seinem zweiten Bankeinsatz kam. Nach kurzer Ansprache am Mittelskreis ging es los. Man versuchte eng zu decken und schnell zu spielen, doch die Grevenbroicher machten das geschickt, so dass wir nur wenige Bälle abfangen konnten. Wenn es aber gelang, dann versuchten unsere Jungs das im Training Erlernte umzusetzen. Miteinander statt mit dem Kopf durch die Wand war das Ziel. Dies gelang phasenweise ganz gut, auch wenn der Torwurf dann nicht platziert genug geworfen werden konnte. In der Verteidigung stand man so manches Mal falsch und musste daher seinem Gegenspieler das ein oder andere Mal hinterher rennen. Zur Halbzeit führte man mit 7:2.


In der Pause nahm man sich vor, dass man das Zusammenspiel weiter forcieren wollte und die Abwehrarbeit noch besser werden sollte. Woran hat es also gelegen, dass man die zweite Halbzeit "nur" mit 6:5 gewonnen hat?
Vor allem an der mangelnden Konzentration. Angefangen von Leon im Tor, der schon aufmerksamer war bis zu den den ungenutzten Tempogegenstössen, alles war dabei.
An den größeren und kleineren Schwächen wird Schiri Frank im Training mit Sicherheit arbeiten.