Abschlussfahrt und - Turnier der mE1 nach Külte

Nach einer sehr erfolgreichen Saison stand für die mE1 am letzten Wochenende noch die von  Coach Frank organisierte Abschlussfahrt nach Külte auf dem Programm. Schon am Freitag machte sich ein Teil des Teams mit zwei Autos auf den Weg nach Külte.  Einige Staus und drei Stunden späte erreichte das erste Auto den Turnierort. Der Zeltplatz wurde ausfindig gemacht und man begann mit dem Aufbau der ersten Zelte. im Laufe des Aufbaus kamen auch die weiteren Freitagsfahrer an und die letzten Zelte waren mit viel Teamwork schnell errichtet. Nun genoss man noch eine Bratwurst. Während die Jungs schon mal die Spielstätte des nächsten Tages mit Fuß- und Handball testeten, trauten sich die mitgereisten Väter an die lokalen Bierspezialitäten.

Um kurz nach sieben war die Nacht schon wieder zu Ende und der Tag begann mit der vermeintlichen Körperpflege. Im Anschluss begab man sich gemeinsam zu einem ausgedehnten Frühstück, welches vom Turnierveranstalter perfekt vorbereitet war. Kurz danach trafen schon weitere Spieler ein und Dank verschiedener Wurfzelte, waren diese Ruck zuck aufgebaut. So langsam bereitete man sich auf die Turnierspiele vor. Da schon morgen umziehen fast 25 Grad auf dem Platz herrschten, begaben sich alle in Schatten (wie vorbildlich). Beim dem Wetter teilte der Coach das Team in zwei 6er Teams ein, die sich pro Halbzeit abwechselten. Dies war nur möglich, da sich auch vier Spieler der mE2 der Fahrt angeschlossen hatten. Die Taktik schien im ersten Spiel aufzugehen, denn am Ende stand es 5:2 gegen das Team aus Külte. Die Torfrau des Gegners verhinderte mehrfach glänzend den weiteren Ausbau der Führung. Man hatte sich ein wenig an den ungewohnten Untergrund (Rasen) gewöhnen können. Im zweiten Spiel gegen den späteren Turniersieger aus Twistetal kam unsere "starting 6" nicht so wirklich ins Spiel und der Gegner dominierte in den ersten 8 Minuten. Nach der Halbzeit gelang es der "zweiten6" das Spiel offener zu gestalten, doch das Spiel ging leider deutlich verloren. Im dritten Spiel, welches wieder einen deutlichenSieg brachte konnte das Team komplett überzeugen. Man hatte also im vierten und letzten Turnierspiel noch die Chance auf Platz 2. Auch wenn das Spiel am Ende verloren ging, gaben die Jungs und die Eltern noch einmal alles. So erreichte das gemischte Team einen guten dritten Platz und verbesserte sich, im Vergleich zum Vorjahr, um einen Platz.

Im Anschluss ging es für die Jungs und die mitgereisten Eltern noch zum Twistesee, wo sich fast alle abkühlten und das kalte Nass genossen haben. Und als man als Trophäe noch eine Chipstüte fand,war die Kinderseele zufrieden. Den Abend ließ man bei einem gemeinsamen Essen ausklingen, ehe sich alles um Kür nach 12 in die Schlafsäcke verkrochen haben.

Am nächsten Morgen stand erst einmal Frühstück und Zeltabbau auf dem Programm. Im Anschluss machte sich auf den Heimweg. Bevor es nach Kaarst ging, wurde noch ein Zwischenstopp in Oelde im 4 Jahreszeitenpark eingelegt. Während die Kids das Wasser und die anderen Angebote in Anspruch nahmen, ruhten sich die Eltern ein wenig im Schatten aus. Um kurz nach Vier machte sich der Tross auf den Heimweg. Gerüchte sagen, dass es in allen Autos extrem ruhig war.

Fazit:  Eine perfekt organisierte Abschlussfahrt, die alle Beteiligten viel Spaß gebracht hat du im nächsten Jahr wiederholt werden muss