Start-Ziel-Sieg

Mit Adler Königshof empfing die wB1 von Susanne Wolff einen direkten Tabellennachbarn in der Vorster Halle. Die Marschroute war klar: der zweite Saisonsieg sollte her.

Die HG-Mädels begannen selbstbewusst und gingen mit 4:2 in der Anfangsphase in Führung. Darauf reagierten die Gäste mit einer Manndeckung für Rückraum-Shooterin Anna Hütten. Das daraus resultierende Spiel mit zwei Kreisläuferinnen brachte die heimischen Angriffsbemühungen etwas ins Stocken, weshalb das Spiel insgesamt etwas an Attraktivität einbüßte und stattdessen mehr von stabilen Abwehrreihen mit starken Torhüterinnen geprägt war. Mit 8:4 ging es in die Pause.

Aus der Pause heraus erwies sich die HG als deutlich stärker, was aber auch daran lag, dass den Spielerinnen von Adler Königshof mit zunehmender Spielzeit immer mehr teilweise haarsträubende technische Fehler unterliefen. Verstanden die Hausherrinnen es nur selten, das in einfache Tempogegenstoßtore umzumünzen, profitierten sie doch von der Königshofer Torflaute und setzten sich durch herausgespielte Tore weiter ab. Erst als der Kaarster Vorsprung zweistellig und die Begegnung entschieden war, fand die Auswärtsmannschaft halbwegs ins Spiel zurück und erzielte einfache Rückraumtore, ohne freilich die HG noch einmal in Gefahr bringen zu können. Endstand: 21:10.

Positiv mitzunehmen ist für die Mannschaft von Susanne Wolff aus diesem Spiel neben der ansprechenden Defensivleistung sicherlich die große Aktivität und Torgefährlichkeit, die von den Außenpositionen ausging. Besonders Lara Soemers und Vanessa Nix konnten hier auf sich aufmerksam machen und hatten so großen Anteil am Erfolg der HG-Mädels.

 

Für die HG:

Annika Hinsenbrock, Julia Wallrawe – Lara Soemers(5), Laura Hildebrandt(3), Elisa Rüter(3), Leah Hinzpeter(3), Vanessa Nix(2), Anna Hütten(2), Jana Matjuschin(2), Klara Gronwald(1)