Morgenstund...

Was gibt es schöneres, als die Anstoßzeit 9 Uhr an einem Sonntag im
Auswärtsspiel? Gegner an vergangenem Sonntag war der „Nachbar“ Turnerschaft
Lürrip, sodass sich die Anfahrt für die wD1 der HG in Grenzen hielt. Und die Anfahrt
sollte sich lohnen.


Die Kaarster Mannschaft brauchte nicht lange, um wach zu werden, sondern setzte
sich schnell mit 3:0 in Front. Weil es in der Abwehr zunächst noch an Abstimmung
mangelte, kam die von den Spielerinnen der Kaarster 1.Damen Mareike Ewert und
Nici Feldberg betreute Turnerschaft wieder auf 2:3 heran. Dann jedoch kam die
Auswärtsmannschaft immer besser ins Rollen und setzte sich angeführt von einer
starken Ricarda bis zur Pause auf 2:10 aus Sicht der „Lörrper“ ab.

Nach dieser zeigte sich ein ähnliches Bild, dem es auch keinen Abbruch tat, dass
die Kaarster Trainer im Rahmen der Möglichkeiten durchwechselten und einige
Spielerinnen ungewohnte Positionen bekleideten. Allerdings stand die Abwehr, die
nun etwas offensiver ausgerichtet war, nun offener und musste mehr Gegentore
hinnehmen, was aber bei dem deutlichen Ergebnis eine Randnotiz war. Am Ende
stand es 8:21.

Ein echter Härtetest war das Spiel gegen Lürrip nicht, aber das Team zeigte eine

gegenüber dem letzten Spiel verbesserte Spielanlage und kann auf die in aller Früh

gezeigte Leistung aufbauen.

Für die HG:

Matilda(1.Hz. Tor), Rowena(2.Hz. Tor/1), Ricarda(12), Hanna Q.(3), Hanna R.,

Mia(beide 2), Amelie(1), Marisa, Maya