Verdienter Sieg im Spitzenspiel gegen den TV Korschenbroich

Der Spielplan wollte es so, dass es bereits am 2. Spieltag zum Duell des Zweit- mit dem Drittplazierten der Vorsaison und damit zum ersten, richtungsweisenden Spiel der neuen Saison kam. Hier konnte man neben der zum Saisonauftakt in Rheydt erfolgreichen Mannschaft auch auf Phlipp Mourikis, in seinem Pflichtspieldebut,  zurückgreifen. Es fehlten somit nur die langzeitverletzten Roland Schoeneberg, Marcel Andratschke und Marius Klann.

Es gelang der Mannschaft von Anfang an, die vor dem Spiel greifbare Anspannung in Leistung umzusetzen. Im Angriff wurden die geplanten Konzeptionen konzentriert und schnell gespielt, auch die häufig wechselnden Abwehrformationen der Korschenbroicher konnten keinen Bruch im Spiel der Kaarster Mannschaft bewirken. Eine besondere Erwähnung muss sicherlich die Deckungsleistung finden. 6 Gegentore in der 1. Halbzeit gegen eine Spitzenmannschaft sprechen für sich. Hier muss besonders der Mittelblock, in Person von Andreas Czodrowski und Hendrik Ferner, vor dem sehr starken Rene Paulissen, erwähnt werden. Die 14:6 Halbzeitführung sprach eine deutliche Sprache. Vor allem, wenn man berücksichtigt, dass der Korschenbroicher Torhüter seinem Kaarster Pendant kaum nachstand und eine Reihe von 100%-igen Chancen vereitelte. In der zweiten Halbzeit entwickelte sich ein etwas offeneres Spiel. Nach einem zwischenzeitlichen 25:15 ließ dann ein wenig die Konzentration in der Endphase nach, so dass der Gegner auf den 27:21 Endstand verkürzen konnte.

Die Leistung der Mannschaft an diesem Tag war in weiten Phasen der Partie sicherlich sehr stark. Man hat gesehen, dass der Kader jetzt die Möglichkeit bietet, auf allen Positionen zu wechseln, ohne an handballerischer Qualität zu verlieren. Dies wird schon durch die Tatsache belegt, dass sich alle Feldspieler in die Torschützenliste eintragen konnten.

Gleichzeitig muss jedem bewusst sein, dass die gezeigte Bereitschaft und Konzentration Woche für Woche abgerufen werden müssen . Wenn dann die Chancenverwertung noch besser wird, kann man auf eine erfolgreiche Saison hoffen. Der Weg ist noch ganz, ganz weit!!

Es spielten:Tor: Rene Paulissen (1.-52.), Thomas Gronau (52.-60.), Daniel Simon (1), Edgar Levcuk (1), Dennis Neumann (4), Andreas Czodrowski (1), Dr. Marc-Thilo Sagner (1), Hendrik Ferner (8), Helge Niemietz (3), Gerrit Kollender (2)Philipp Mourikis (1), Max Neuhoff (3), Rene Müller (1), Thomas Nabben (1)