Aufstiegsspiel erspielt

Nun ist es amtlich: der Aufsteiger in die Landesliga wird in der Stadtparkhalle ermittelt. Durch einen Erfolg beim TV Beckrath und dem gleichzeitigen Sieg des Konkurrenten aus Korschenbroich steht endgültig fest, dass der Sieger des direkten Duells, das am Sonntag, 03.05.15, um 16 Uhr in Kaarst stattfindet, die Bezirksliga Mönchengladbach nach oben verlässt.

Im Beckrather Bunker machte die HG schnell klar, wer die Oberhand in diesem Spiel haben würde, doch versäumte sie es, sich früh deutlicher abzusetzen. Stattdessen schlichen sich Konzentrationsmängel in das Spiel der Mannschaft von  Jörg Brandenburg, die ihr Spiel nicht konsequent genug durchzog. So blieb der TVB bis zur Pause auf 11:17 dran.

Dieser Trend setzte sich in der zweiten Halbzeit fort, besonders wirkte die Kaarster Abwehr oftmals unabgestimmt. So kamen die Gastgeber zu einigen einfachen Toren. Erst in der Schlussviertelstunde legte die Brandenburg-Sieben einen Gang zu und schraubte das Endergebnis in die angemessene Höhe von 36:23.

Gemäß der Binsenweisheit, dass ein gutes Pferd nur so hoch springt, wie es muss, gab das Spiel wenig Aufschluss über die tatsächliche Leistungsfähigkeit der HG; lediglich Ansätze wurden gezeigt, vielfach fehlte die letzte Abstimmung und Konzentration. Eine deutliche Steigerung ist für das Spiel gegen den Lokalrivalen TVK auf jeden Fall nötig.

 

Für die HG:

Marius Klann(1.-20.), Rene Paulussen(20.-46.), Christoph Witthaut(46.-60.) – Rene Müller(7), Philipp Mourikis(7/1), Thilo Sagner(5), Daniel Simon(4), Matthieu Brera(4), Dennis Neumann(3), Hendrik Ferner(3/1), Max Neuhoff(2), Edgar Levcuk(1/1), Sebastian Kniest, Tim Willing