Vorne und hinten top

Nach dem insgesamt gelungenen Auftaktspiel gegen Lürrip in der Vorwoche, galt es für die 1. Herren der HG im ersten Auswärtsspiel der Saison den positiven Trend zu bestätigen. Dazu besuchte man mit dem TV Einigkeit Geistenbeck einen Gegner, der in der Vergangenheit stets schlagbar gewesen war, aber gerade auswärts schon größere Kraftanstrengungen erforderte.

Doch Trainer Brandenburg hatte seine Mannschaft hervorragend eingestellt, von Beginn an arbeitete sie aktiv und aggressiv in der Abwehr und setzte die gewonnen Bälle in einfache Tore um. Dabei wurden sogar noch einige Angriffe inkonsequent abgeschlossen, doch die Geistenbecker Verteidigung fand kein Mittel gegen die variable Kaarster Offensive. Daran änderte auch eine ab Mitte der ersten Halbzeit eingesetzte  Manndeckung gegen Hendrik Ferner nichts. So konnte die Führung bis zur Halbzeit auf 17:6 ausgebaut werden.

War das Spiel nun faktisch entschieden, unternahmen die Gastgeber einen verzweifelten Versuch mit einer doppelten Manndeckung, bei der nun auch Max Neuhoff aus dem Spiel genommen wurde. Doch die lila gewandeten HG-Spieler nutzten die so entstandenen Räume und spielten ihre individuelle Klasse aus. Auch zahlreiche Zeitstrafen vor allem auf Kaarster Seite taten dem keinen Abbruch und als Thilo Sagner in Unterzahl wegen Reklamierens auf die Bank geschickt wurde, überstand die Mannschaft die doppelte Unterzahl schadlos. Jörg Brandenburg konnte nun munter durchwechseln. So sammelte Youngster Niklas Peuse seine ersten Einsatzminuten in der Bezirksliga und konnte auch gleich einen Torerfolg verbuchen.

Gegenüber der Vorwoche zeigte sich die Brandenburg-Sieben vor allem in der Defensive stark verbessert. Auch die in der Vorwoche blass gebliebenen Torhüter konnten überzeugen. Die gezeigte Vorstellung gilt es in den nächsten Wochen zu konservieren, um sich vor den Herbstferien eine möglichst gute Ausgangsposition zu verschaffen. Dafür ist beim Heimspiel am Sonntag ein Sieg Pflicht. Allerdings fehlen mit Simon Breuer, Philipp Mourikis und Dennis Neumann wichtige Spieler.

 

Die HG mit:

Marius Klann(1.-30.), Christoph Witthaut(31.-60.) – Hendrik Ferner(10/4), Max Neuhoff(7), Philipp Mourikis(5), Rene Müller(5), Thilo Sagner(3), Simon Breuer(2), Daniel Simon(2), Tim Willing(1), Andy Czodrowski(1), Fabian Laufhütte(1), Niklas Peuse(1)