Erfolg am frühen Morgen  

Früh am Sonntagmorgen stattete die Mannschaft von Jörg Brandenburg der Turnerschaft aus Lürrip einen Besuch ab. Die Gastgeber hatten seit dem Hinspiel der beiden Teams nur noch eine Niederlage hinnehmen müssen und sich damit als absolut ernst zu nehmender Gegner empfohlen.

Die Turnerschaft war von Anfang an bemüht, lange Angriffe zu fahren und auf die klare Chance hinzuspielen. Der gut positionierten Kaarster Abwehr gelang es nicht immer das zu verhindern, doch konterte die HG Gegentore mit höchstem Tempo und großer Präzision über die schnelle Mitte. Durch die Versetzung von Andy Czodrowski auf die „1“ erreichten die Gäste aber noch mehr Stabilität in der Deckung, was dazu führte, dass sie den ersten deutlicheren Vorsprung der Begegnung herausspielen konnten. Eine Verletzung von Fabian Laufhütte, der mit dem Krankenwagen abgeholt werden musste, brachte die Gäste vor der Pause etwas aus dem Konzept, sodass die Turnerschaft zur Halbzeit wieder in Schlagdistanz war (14:18).

In der zweiten Hälfte fand die Mannschaft von Jörg Brandenburg aber zu alter Stärke zurück und stellte die ungewohnten Konzentrationsfehler ab. Auch kam sie nun besser in den Abwehrzweikampf, stabilisierte die Defensive und brachte so zwei Punkte mit nach Hause. In der Offensive konnte der seit Wochen formstarke Gerrit Kolender erneut auf sich aufmerksam machen. Endstand: 26:38.

Mit dem TV Geistenbeck steht in der nächsten Woche bereits der nächste starke Herausforderer an. Trotz einiger Ausfälle hat die HG gegen Lürrip unter Beweis gestellt, dass sie auch in der Breite sehr gut besetzt ist. Mit dem Heimvorteil in der Stadtparkhalle sollte auch der Tabellendritte aus Geistenbeck zu schlagen sein (Anwurf: Sonntag, 19.02.17 um 18 Uhr). 

Für die HG:
Marius Klann, Simon Fuierer – Dennis Neumann(10), Hendrik Ferner(9/1), Rene Müller(6), Gerrit Kolender(5), Daniel Simon(3), Max Neuhoff(2), Lars Wolff(1), Andy Czodrowski(1), Fabian Laufhütte(1), Sebastian Kniest