Weitere Hürde genommen

Trotz weniger günstiger Personalsituation ging die HG optimistisch in die Partie gegen den Tabellendritten TV Einigkeit Geistenbeck. Schon das Hinspiel hatte die Mannschaft von Jörg Brandenburg nach spannendem Spielverlauf für sich entscheiden können.

Und eine spannende Partie auf hohem Niveau deutete sich bereits in den ersten Minuten an, unter anderem durch den fulminanten Treffer von Max Neuhoff zum 1:0, bei dem er aus der 3. Welle heraus gleich vier Gegenspieler alt aussehen ließ und einnetzte. Die Gastgeber präsentierten sich in der Folge abwehrstark und zeigten vorn immer wieder sehenswerte Kombinationen. Die letzte davon verwandelte Rene Müller zum 12:8-Pausenstand.

In der zweiten Halbzeit gelang es den Hausherren, den Vorsprung kontinuierlich weiter auszubauen. Spätestens beim Stande von 22:13 war die Resignation beim TVG deutlich zu erkennen. Jörg Brandenburg nutzte die Gelegenheit zum vollständigen Wechselspiel und ließ die Abteilung „Jugend forscht“ ran. Wenn auch die ungewohnte Formation in der Deckung mit dem Mannschaftsjüngsten Lars Wolff als Abwehrchef nicht an die Stabilität in der ersten Halbzeit heranreichte, bewies die HG vorne, dass sie spielerisch in der Breite hervorragend besetzt ist.

Das Endergebnis von 25:19 spiegelt die Ausgeglichenheit der Partie wieder und lässt zugleich erkennen, dass beide Mannschaften hart für ihre Tore arbeiten mussten. Die Brandenburg-Sieben konnte die schwerwiegenden Ausfälle von Matthieu Brera und Fabian Laufhütte kompensieren, Simon Breuer fügte sich nach längerer Pause bereits gut wieder ein. Die Konzentration der verfügbaren Kräfte wird es auch brauchen, wenn die Mannschaft nach Karneval auf den ATV Biesel trifft. Die Bieselaner sind so etwas wie die Mannschaft der Stunde in der Bezirksliga, legten nach verkorkster Hinrunde eine Erfolgsserie hin, die nur von einer hauchdünnen Niederlage gegen Geistenbeck unterbrochen wurde. Die Mannschaft von Jörg Brandenburg tut also gut daran, den Gastgeber nicht auf die leichte Schulter zu nehmen, wenn es am 05.03.17 um 17:20 Uhr am Asternweg ernst wird.

Für die HG:
Marius Klann, Simon Fuierer – Hendrik Ferner(8/3), Rene Müller(6), Dennis Neumann(3), Gerrit Kolender(2), Daniel Simon(2), Max Neuhoff(2/1), Sebastian Kniest(1), Niklas Peuse(1), Lars Wolff, Simon Breuer, Andy Czodrowski, Thilo Sagner