2. Herren: Desolater Angriff

Auch die zweiten Herren griffen nun in die Saison ein. Da wir eine kleine Liga haben (lediglich 8 Teams) und die Vorbereitung augenscheinlich gute Ergebnisse lieferte, wollen wir in dieser Spielzeit um die Spitze mitspielen.

Und da sollte das erste Spiel gegen den Aufsteiger TV Geistenbeck 3M ein lockerer Aufgalopp werden. Pustekuchen! Nachdem bereits der erste Tempogegenstoß kläglich scheiterte war schnell klar, dass die nötige Konzentration im Abschluss fehlte. Und dies zog sich durch die kompletten 60 Minuten. Die Abwehr stand, wenn auch in Halbzeit eins zu passiv, doch recht gut. Aber vorne wollte uns verflixt nix gelingen. Zur Pause führte der Gast mit 6:10. 

Kurz nach Wiederanpfiff schienen wir dann endlich die Kurve gekratzt zu haben. Wir konnten immerhin zwei Tore aufholen und hatten weitere Möglichkeiten. Da diese ungenutzt blieben und die Geistenbecker gelegentlich trafen, blieb es bis zum 10:13 bei einem Drei-Tore-Rückstand . Nun hatten wir unsere stärkste Phase. Drei tolle Ballgewinne in der Abwehr und endlich der unbändige Wille zum erfolgreichen Tempogegenstoß liessen uns 10 Minuten vor dem Ende die Partie wieder offengestalten (13:13). Und wir hatten die Option, in Führung zu gehen. Nun aber waren wir wieder überhastet und kamen somit nicht zu erfolgreichen Abschlüssen. Der TVG zog wieder auf 13:15 davon. Trotz reichlichen Chancen und einer recht stabilen Abwehr gelang es uns aber bis zum Schluss nicht mehr, den Rückstand zu eliminieren. Am Ende steht ein enttäuschendes 15:17 auf dem Tableau.