mC: Großer Kampf mit kleinem Kader

Der Sonntag begann schlecht. Mit Lasse, Anton und Fabian mußten drei Spieler verletzungsbedingt absagen und Sebastian war mit seiner Familie anderweitig unterwegs. Somit machten sich genau sieben Spieler auf den Weg in die Jahnhalle, um dort gegen Borussia mC2 zu spielen.

Trotz der Ausfälle begann das Spiel sehr souverän. Über 1:0 und einem kurzen Ausgleich konnten wir dank einer tollen Abwehr und eines beweglichen Angriffs auf 4:1 davonziehen. Eine kleine Schwächeperiode führte zwar zum zwischenzeitlichen 5:5, doch davon liessen wir uns nicht beirren und spielten diszipliniert bis zur Pausenführung durch (7:11).

In der zweiten Halbzeit wurde Borussia aggresiver im Abwehrverhalten. Davon haben wir uns zunächst beeindrucken lassen und spielten nun überhasstet und ungenau. Daraus ergab sich zunächst ein 9:11. Das konnten wir noch einmal kontern und lagen nach 35 Minuten mit 10:13 vorne. Plötzlich wurde es auf der Platte ruppiger. Beide Seiten schenkten sich nichts. Wir wurden aber immer öfter abgelenkt und Borussia nutzte jede Chance. So mussten wir beim 13:13 den Ausgleich hinnehmen und sahen uns weitere 5 Minuten später mit 15:13 hinten. Ein Timeout brachte wieder Ruhe in die Reihen und das Team bewies in dieser Phase tollen Kampf- und Mannschaftsgeist. Beim 15:15 kurz vor Ende hatten wir den Ausgleich wiederhergestellt und in einem offenen Schlagabtausch gelang uns eine Minute vor Spielende der Führungstreffer. Der letzte Angriff der Borussen konnte dann im Verbund unterbunden werden und der Sieg war unser.

Eine sagenhafte Einstellung wurde belohnt. Besten Dank an Leon, Bene, Flo D., Flo W., Lars, Luca und Yannick. Und die kleine Pause haben wir uns jetzt verdient.