Vorfreude auf das Finale

Wer auch immer den Spielplan erstellt hat, es hätte besser nicht laufen können. Normalerweise wartet man am letzten Spieltag auf irgendwelche Ergebnisse aus anderen Hallen, in unserer Gruppe kommt es zu einem richtigen Finale um die Kreismeisterschaft.

Am Samstag, den 01.04.2017 treten wir beim derzeitigen Tabellenführer MSG Ratingen/Lintorf an ( Anwurf 14.30 / Schulzentrum Breitscheider Weg in Lintorf ). Die MSG Ratingen/Lintorf liegt 2 Punkte in Front und benötigt mindestens ein Unentschieden. Wir müssen gewinnen, dann hätten wir die MSG zweimal geschlagen und wären durch den direkten Vergleich Kreismeister. Das Torverhältnis wird keine Rolle mehr spielen.

Im Hinspiel siegten wir verdient mit 22-18 und überzeugten dabei vor allem in der Abwehr. Eine ähnliche Leistung wird auch diesmal notwendig sein. Die MSG Ratingen/Lintorf kommt mit breiter Brust, schliesslich deklassierte man am letzten Wochenende auswärts den TV Erkelenz mit 33-17. Die mit einer Resthoffnung angetretenen Erkelenzerinnen wurden dabei schlichtweg überlaufen. Ratingen/Lintorf scheint also punktgenau topfit zu sein und nach dem Ausrufezeichen in Erkelenz schieben wir die Favoritenrolle gerne auf die andere Rheinseite.

Die große Frage wird sein, wie sich unser Team präsentieren wird. Die jüngste Niederlage in Beckrath sagt nicht viel aus, schliesslich musste auch Ratingen/Lintorf dort Federn lassen. In manchen Spielen agierte unsere Mannschaft recht nachlässig und richtete sich zu sehr nach dem Gegner. Andererseits konnten wir in den Spielen gegen Norf und Wegberg einige Leistungsträgerinnen schonen und siegten dennoch deutlich.

Am Samstag wird alles anders sein. Die bisherigen Ergebnisse sind Schall und Rauch. Es zählt nur, wer in diesen 60 Minuten das bessere Team sein wird. Der Sieger ist verdienter Kreismeister. Die unterlegene Mannschaft sollte sich über die Vizemeisterschaft freuen dürfen. Mit entscheidend wird sein, wer die besseren Nerven haben wird. Es ist kein normales Punktspiel. Die MSG löst sich nach der Saison auf und auch bei unserem Team wird es gravierende Änderungen geben. Für Annes, Britta und Lulu wird es das letzte Jugendspiel sein. Auch Brina und ich werden zum letzten Mal die Verantwortung tragen. Insgesamt dürfte es also an emotionalen Momenten nicht fehlen.

Wir freuen uns auf dieses Spiel. Leider sind Anne, Leah, Lisa und Sophie angeschlagen. Aber alle werden auf der Platte stehen und ihr Bestes geben, um den Titel nach Kaarst zu holen. Für mich ist die Partie ein Bonusspiel. Mein Saisonziel ist bereits erreicht. Jede einzelne Spielerin hat sich im Laufe der Saison persönlich weiterentwickelt. Ein Finale spielt man nicht alle Tage. Unsere Spielerinnen sollen die 60 Minuten geniessen. Ich wünsche mir, daß unser Team selbstbewusst und leidenschaftlich, aber auch mit dem notwendigen Schuß Lockerheit auftreten wird.

Ansonsten halte ich es mit der Aussage unserer Gegner: Möge die bessere Mannschaft gewinnen.