Von Allem ein Quäntchen zu wenig

Christoph Witthaut 04.03.2018 00:04
TV Schwafheim 1M - HG Kaarst/Büttgen 1M 25:24 (12:14) 
Und wieder reiste die 1. Herren zu einem der Spitzenteams der Landesliga, nämlich zum TV Schwafheim, welcher im Hinspiel nur in der letzten Sekunde noch zu einem Punktgewinn in der Stadtparkhalle in Kaarst kommen konnte.
Auch das Rückspiel in Moers startete ausgeglichen. Der Gastgeber kam immer wieder durch Einzelaktionen zum Torerfolg, wo Kaarst hingegen durch besseres Mannschaftsspiel zu überzeugen wusste. In der 24. Minute stand es 11:11 unentschieden, als sich der Gast aus Kaarst durch gelungene Abwehraktionen, 2 gehaltene 7Meter und einem treffsicheren Dennis Neumann (7) bis zur Pause auf 12:14 absetzen konnte.
Auch in der zweiten Spielhälfte sollte die Partie ein „Kopf-an-Kopf-Rennen“ bleiben, wobei der Brandenburg-Sieben der HG nie in Rückstand geriet. Dennoch taten sich die Gäste aus Kaarst gegen die stabile und großgewachsene 6:0 Deckung der Schwafheimer zunehmend schwerer und es fehlte auch das nötige Wurfglück, sodass der Gastgeber in „Minute 56“ das erste Mal wieder mit 23:22 in Führung gehen konnte und diese Führung bis zum 25:24 ins Ziel rettete.
An diesem Tag fehlte ein wenig Durchsetzungsvermögen, spielerische Klasse und das Glück mit „den äußeren Umständen“ und somit musste man sich einem individuell besseren Team aus Schwafheim jedoch etwas unverdient geschlagen geben, konnte aber dennoch erhobenen Hauptes die Rückreise antreten.
Am kommenden Sonntag (11.3.2018) ist der TV Krefeld-Oppum 2M um 16.45 Uhr zu Gast in der Stadtparkhalle Kaarst. Im Hinspiel musste sich die 1. Herren der HG zu gewöhnungsbedürftiger Anwurfzeit mit 30:25 geschlagen geben. Auch hier ist also noch eine Rechnung offen.

HG: Fuierer, Klann – Neuhoff (9/6), Müller (3), Kniest (2), Simon, Laufhütte (2), Dr. Sagner, Ferner (1), Neumann (7), Czodrowski, Peuse, Wolff