Die Auswärtsserie hält auch...

Christoph Witthaut 30.04.2018 11:33
TuS Treudeutsch Lank II – HG Kaarst/Büttgen 26:22 (12:11)
Fremde Hallen erweisen sich immer mehr als Hemmschuh für die HG. Nach schwacher Leistung kehrte die Mannschaft von Jörg Brandenburg mit leeren Händen vom Kellerkind aus Lank zurück. Erneut gingen die Gäste stark ersatzgeschwächt in das Spiel. Und die unglücklichen Vorzeichen sollten sich sogleich bestätigen: Schon in der Anfangsphase fehlte vorne die Zielstrebigkeit und Präzision. Den Lankern gelang es dagegen ein ums andere Mal, ihren starken Kreisläufer in Position zu bringen, sodass die Gastgeber einen Vorsprung herausgearbeitet hatten. Die Brandenburg-Sieben fand trotz weiterhin bestehender Unzulänglichkeiten besser in die Partie und hatte zur Pause den Anschluss wiederhergestellt. In der zweiten Hälfte besann sich die HG kurzzeitig auf ihre Stärken und führte bald mit drei Toren. Dann häuften sich aber im Gefühl trügerischer Sicherheit einfache Abspielfehler und Fehlwürfe gegen den starken Lanker Keeper. Die Hausherren gingen wieder in Führung, während der HG kaum noch etwas gelang. Verdient gingen die Gäste, bei denen einzig Max Neuhoff Normalform vorwies, als Verlierer nach Hause. „Nie und nimmer dürfen wir dieses Spiel verlieren. Die schlechte Auswärtsform sollte uns zu denken geben. Zum Glück kommen jetzt nur noch Heimspiele“, war Brandenburg nach der Partie frustriert. 
Während die Spieler nicht ihre Leistung abrufen konnten, kann man das von den Fans keinesfalls behaupten: wieder genoss die HG eine beachtliche Begleitung auf den Rängen. Danke für Eure treue Unterstützung!

 HG: Fuierer, Klann – Neuhoff (8), Ferner (4/1), Müller (3), Laufhütte (3/2), Simon (2), Peuse (1), Czodrowski (1), Kniest, Wolff